Start

Luna Park Eingangstor
Lunapark Straßenschild

Wer im heutigen Hamburger Stadtteil Altona-Nord auf die Straße Luna Park stößt, findet dort keinerlei Hinweis auf die mögliche Herkunft des Namens. Den kleinen Spielplatz, umrahmt von Sportplätzen und einem Wohnblock, kann man nicht wirklich als Park bezeichnen. Woher kommt also der blumige Name?

Anfang des 20. Jahrhunderts erstreckte sich hier auf einer Fläche von über 86.000 m2 zwischen Kieler Straße, Waidmannstraße, Isebekstraße und Augustenburger Straße einer der größten Vergnügungsparks jener Zeit: der Luna Park Altona.

Diese Website versucht aus historischen Fundstücken ein anschauliches Bild fast vergessener urbaner Freizeitkultur  zu zeichnen.

Geschichte

Karte 1913

Die Geschichte des Luna Parkes Altona auf einer Zeitschiene

Rundgang

Ein Rundgang durch den Vergnügungspark mit Halt an einigen Gebäuden und Höhepunkten

Attraktionen

Einige der vielen wechselnden Attraktionen auch mit Beispielen aus anderen Parks der Zeit

Modell

Luna Park Altona Überblick

Der Luna Park Altona: zur Veranschaulichung im virtuellen 3d-Modell wieder aufgebaut